Israelisches Kino in Wuppertal am 2. Dezember

Israelisches Kino in Wuppertal - Freundeskreis Beer Sheva präsentiert den Kinofilm „Bethlehem“: 

Spannender und dramatischer kann Kino kaum sein – in „Bethlehem“ wird die tragische Seite des Nahostkonflikts aus einer ganz persönlichen Sicht geschildert. Der Thriller zeigt den Konflikt aus zwei Perspektiven: aus der eines israelischen Geheimdienstoffiziers und aus der seines 17-jährigen palästinensischen Informanten. Diese doppelte Sicht war von Anfang an geplant. Das Drehbuch für den Film schrieben der jüdische Regisseur Juval Adler und der palästinensische Journalist Ali Waked gemeinsam. So entstand ein sehr detaillierter Einblick in die Praktiken des Inlandsgeheimdienstes Schabak sowie der Methoden der Hamas und ihres militanten Flügels, der al-Aqsa-Märtyrer-Brigaden.

Ausgezeichnet als bester israelischer Film 2013 erhielt Bethlehem weitere Auszeichnungen bei div. Internationalen Filmfestivals (u.a. Venedig, Toronto) und war für den Auslandsoskar nominiert.

 

Der Freundeskreis Beer Sheva präsentiert den Film in Zusammenarbeit mit Mark Tykwer (Cinopsis/Talflimmern/Movie in motion) am

Dienstag, 2. Dezember ab 20 Uhr in der Gathedrale (Alte Feuerwache, Gathe 6, Wuppertal Elberfeld).

Eintritt: 5 Euro. Der Film wird im zweisprachigen Original (hebräisch/arabisch) mit deutschen Untertiteln gezeigt. Dauer: 100 min, frei ab 16 Jahren

Mit dem Film "Bethlehem" startet die neue Kinoreihe OFFSTREAM. Das gesamte Programm und Tickets gibt es hier: http://www.wuppertal-live.de/Veranstalter/564

Was andere über den Film sagen

Kino.de: „präzis recherchierten, auf oberflächliche Action verzichtenden

Kino-Zeit.de: „...rasant inszeniert, hält den Zuschauer bei der Stange mit einem langgezogenen Spannungsbogen

epd Film: „Ein Thriller, der sich unpolitisch gibt, aber in Wahrheit extrem politisch ist.

Filmplakat Bethlehem
Deutsch