Venedig "Königin der Meere"- Romantische und legendäre Lagunenstadt (08-13/05/2013)

Wer vom Festland auf die Inselwelt Venedigs gelangt, fühlt sich plötzlich wie in einer anderen Welt. Die einzigartige Stadt, die ihre gesamte Architektur buchstäblich ins Wasser gesetzt hat, ist Anziehungspunkt für viele Millionen Besucher im Jahr. Damit bewegen sich in den Gassen der unverwechselbaren Sestieris (Bezirke) und auf den verzweigten Kanälen weit mehr Gäste als Einwohner.

Wo man geht oder steht, überall begegnen wir einzigartigen Sehenswürdigkeiten und Plätzen zum Verweilen. Jeder kann es genießen: einen Blick von der Piazza San Marco auf die Basilika und den Campanile, den Gang über die Rialtobrücke, eine Fahrt mit einem Vaporetto auf dem Canal Grande oder einen Espresso auf dem Campo San Polo.

Ein thematisch besonderer Programmpunkt der Exkursion ist der Besuch Cannaregios, eines der authentischsten Viertel Venedigs. Hier befindet sich das jüdische Ghetto, das im frühen 16. Jahrhundert eingerichtet wurde und damit als das älteste seiner Art in Europa gilt.

Wir nehmen uns Zeit, die Geschichte der Juden in Venedig kennen zu lernen und die zugänglichen Synagogen in den Häusern sowie das kleine jüdische Museum zu besichtigen.

In der märchenhaften, von Kanälen umspülten Lagunenstadt verkehren selbstverständlich keine Busse. Man geht entweder zu Fuß und benutzt die venezianischen „Straßenbahnen“ auf dem Wasser, die Vaporettos.

Die deutschsprachigen Führungen sind vormittags, sodass ausreichend viel Zeit bleibt für eigene Entdeckungen, Beobachtungen und Entspannung.

Lieder gehört das Preisniveau in Venedig nicht zu den niedrigsten im Lande. Alles, was in der Inselwelt angeboten und verkauft wird, muss relativ umständlich herangeschafft werden. Dass viele Bürger die Sestieris verlassen haben und aufs Festland gezogen sind, hat u. a. mit den hohen Lebenshaltungskosten und Mieten zu tun, die sie nicht aufbringen können. Doch der besondere Reiz Venedigs ist ungebrochen. Die auf jeden Erstbesucher zunächst wie ein Labyrinth wirkende Wasserstadt erschließt sich mit jeder Seitengasse, jedem Kanalarm, jedem kleinen Campo und jedem versteckten Palazzo mehr und mehr zu einem architektonischen und von pulsierendem Leben sprühenden Konglomerat.

Weitere Reiseinformationen und -anmeldungen können ab sofort angefordert werden.

Arno Gerlach (Reiseleitung)

Deutsch